Einsatz 038 – Mo. 18.07.2016

Datum: 18. Juli 2016 
Alarmzeit: 15:51 Uhr 
Dauer: 4 Stunden 32 Minuten 
Art: BD3 
Einsatzort: Distelrather Str., Binsfeld 
Fahrzeuge: IdF10/MLF-03, NRV/HLF 10 - 1, NRV/HLF 20 - 1, NRV/KDOW-1, NRV/MTF - 2, NRV/TLF 3000 - 1, NRV/TSF-W - 1, NRV/TSF-W - 2, NRV/TSF-W - 4 
Weitere Kräfte: DN-AB-Atemschutz, DN-DLK23-01, DN-WLF-2, FTZ Stockheim, Löschgruppe 21 (Nörvenich. Oberbolheim), Löschzug 1 (Löschgruppe 11 und Löschgruppe 12), Polizei, ZD-Presse 


Einsatzbericht:

Ein Scheunenbrand rief am Montagnachmittag die Freiwillige Feuerwehr mit ihrem Löschzug 1 und der Löschgruppe 21 auf den Plan. Um 15:51 wurden hierbei die Löscheinheiten aus Binsfeld, Rommelsheim, Frauwüllesheim, Irresheim und Eschweiler über Feld sowie Nörvenich in die Distelrather Straße in Binsfeld alarmiert.

Bereits von weitem war eine schwarze Rauchsäule ersichtlich und bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte festgestellt werden, dass die freistehende Scheune, welche komplett mit Strohballen bestückt war, in Vollbrand stand ; weitere neben der Scheune angelagerte Strohballen waren ebenfalls bereits ein Raub der Flammen geworden.

Da es sich um eine Holzkonstruktion handelte und das Dach bereits beim Eintreffen der insgesamt ca. eingestürzt war konnte durch die Feuerwehr nur noch ein kontrolliertes abbrennen als Maßnahme vorgenommen werden. Um eine Brandausbreitung zu verhindern wurde das umliegende Feld durch die Einsatzkräfte bewässert, wobei insgesamt vier C-Strahlrohre eingesetzt wurden, und durch einen Landwirt der angrenzende Bereich kurzfristig bewirtschaftet.

Erst gegen 20:23 Uhr konnten die Maßnahmen für ein kontrolliertes abbrennen durch die Feuerwehr beendet werden, wobei zeitweise bis zu 50 Einsatzkräfte ihren ehrenamtlichen Dienst der Feuerwehr Nörvenich erbrachten.