Einsatz 002 – Do. 01.01.2015

Datum: 1. Januar 2015 
Alarmzeit: 10:45 Uhr 
Alarmierungsart: Alarm SMS, Meldeempfänger 
Dauer: 3 Stunden 25 Minuten 
Art: BD2 
Einsatzort: Eschweiler ü.F., Heribertstr. 
Fahrzeuge: NRV/GW – 1, NRV/HLF 10 – 2, NRV/HLF 20 – 1, NRV/HLF20 – 2, NRV/MTF – 1, NRV/TSF – 1, NRV/TSF-W – 1, NRV/TSF-W – 4, RD/NRV RTW – 1 
Weitere Kräfte: AB-Atemschutz, Bezirksschornsteinfeger, Florian Kreis Düren DLK 23 – 1, MHD Nörvenich, NEF4 der Feuerwehr Stadt Düren, Polizei, Untere Wasserbehörde 


Einsatzbericht:

Gegen 10:45 Uhr meldete ein Bewohner eines Hauses in der Heribertstraße in Eschweiler über Feld eine starke Rauchentwicklung im Bereich des Kellergeschosses. Nach ersten Erkundungen bestätigte sich diese Angabe des Anrufers.

Umgehend wurde durch die Feuerwehr ein Löschangriff aufgebaut, um einen Trupp unter Atemschutz zur Erkundung in das Kellergeschoss des Hauses vorschicken zu können.

Nach ersten Erkundungsergebnissen brannte dort Altpapier, ausgelöst durch eine unbekannte Ursache.

Nachdem das Feuer unter Kontrolle gebracht werden konnte, wurde das komplette Wohnhaus überdruckbelüftet, weil sich der Brandrauch im gesamten Wohnhaus ausgebreitet hatte. Zudem waren nach der Belüftung mehrere Kanister mit Spritzmittel im Keller vorgefunden, welche durch das Feuer beaufschlagt wurden. Aus diesem Grund wurde die Untere Wasserbehörde zur Einsatzstelle alarmiert.

Die Heribertstraße wurde von der Polizei während des gesamten Einsatzes für den Durchgangsverkehr gesperrt. Auch die Buslinie der DKB musste umgeleitet werden.