Aktuelles von der Feuerwehr

Ausgezeichnet: Nationaler Förderpreises im Bevölkerungsschutz geht auch nach Nörvenich

Verleihung

15 Gewinner freuten sich über ihre Auszeichnung in einer der insgesamt drei Kategorien des wichtigsten deutschen Förderpreises für ehrenamtliches Engagement im Bevölkerungsschutz.

Unter den  Gewinnern in der Kategorie „Innovative Projekte“ ist auch die Feuerwehr Nörvenich mit ihrer Idee des Walk of Flame. Insgesamt wurden hier mehr als 150 Projekte eingereicht.

Zum neunten Mal wurden ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sowie Unternehmen, Einrichtungen und Personen, die den ehrenamtlichen Einsatz ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleiten und Unterstützerinnen und Unterstützer, die den Bevölkerungsschutz in besonderer Weise fördern, mit dem nationalen Förderpreis „Helfende Hand“ ausgezeichnet.

Die Preisverleihung fand in den Räumlichkeiten des Bundesministeriums des Innern statt.

Über die Teilnehmer sagt Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière: „Die Motivation, das Engagement und die Visionen der Helferinnen und Helfer beeindrucken mich jedes Jahr aufs Neue. Seit ich den Preis ins Leben gerufen habe, sind fast 1.700 Bewerbungen zusammengekommen.  Innenminister Dr. Thomas de Maizière weiter: Sie haben tolle Ideen und Projekte entwickelt, wie die Arbeit im Bevölkerungsschutz vorangebracht werden kann. Sie sind damit Vorbild. Wir sind stolz auf ihre vielen helfenden Hände. Und genau das ist die Idee hinter dem Förderwettbewerb „Helfende Hand“.


Feuerwehr sucht Verstärkung –
Plakate sollen für Feuerwehr begeistern

Zwei Nörvenicher Politiker sponsern Großplakate für die Feuerwehr

Zurzeit läuft landesweit eine breit angelegte Imagekampagne der Feuerwehren in NRW. Ziel dabei ist es, für mehr Akzeptanz und neue Mitglieder bei den Feuerwehren im aktiven Dienst als auch in der Jugendfeuerwehr zu werben. Diese Kampagne wird von fast allen Feuerwehren in NRW regional umgesetzt – so auch in Nörvenich. Zum Auftakt kommen hier sogenannte Bauzaun-Banner zum Einsatz. Sie sollen in den nächsten Wochen in verschiedenen Gemeindeteilen aufgestellt werden.Begeistert von dieser Aktion erklärten sich kurzerhand die frisch gewählte Landtagsabgeordnete Dr. Patricia Peill und das Nörvenicher Ratsmitglied Hans-Günter Schneider bereit, die Kosten für den Druck der Bauzaun-Plakate zu übernehmen. „Die Freiwillige Feuerwehr in unserer Gemeinde mit mehr als 170 ehrenamtlichen Mitgliedern ist eine tragende Säule im Bereich der Gefahrenabwehr. Um die Handlungsfähigkeit der Feuerwehr nachhaltig zu stärken, müssen wir mehr Menschen für die Freiwillige Feuerwehr begeistern. Für uns als Politiker aus der Gemeinde ist es nur selbstverständlich, dass wir uns hier einbringen“, urteilt Patricia Peill bei der Übergabe der Plakate an die Feuerwehr in der vergangenen Woche.
„Über diese Art der Unterstützung freuen wir uns natürlich sehr. Dies erleichtert uns den Start – insbesondere, um großflächig auf die Aktion aufmerksam zu machen“, berichtet Oliver Hartlieb, Leiter der Feuerwehr Nörvenich. „Wir hoffen jetzt, dass wir viele Mitbürgerinnen und Mitbürger auch für eine praktische Arbeit begeistern können.“


Fit4fire:
Neu bei der Feuerwehr Nörvenich – Dienstsport in der Sporthalle

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr sind im Einsatz erheblichen körperlichen und psychischen Belastungen ausgesetzt. Wer gesund und trainiert ist, kann diese Belastungen besser bewältigen.
Um allen Kameradinnen und Kameraden eine Gelegenheit zu geben, mit Gleichgesinnten Sport zu treiben und damit fit für den Einsatz zu sein, gibt es seit Januar bei der Freiwilligen Feuerwehr Nörvenich das Angebot für Dienstsport.


Unser Ehrenamt für Deine Sicherheit
Jahresbericht 2016 der Freiwilligen Feuerwehr Nörvenich online

„Unser Ehrenamt für Deine Sicherheit“ – unter diesem Titel ist rechtzeitig zur diesjährigen Hauptversammlung der Jahresbericht 2016 der Freiwilligen Feuerwehr Nörvenich erschienen.
Darin finden Interessierte alle Daten und Fakten über das Einsatzgeschehen, die Strukturentwicklung, die Ausbildung und natürlich die Highlights im Jahresverlauf. Abgerundet wird der Jahresbericht durch zahlreiche Infos aus der Jugendfeuerwehr. Der Jahresbericht ist ab sofort kostenlos im Internet zum Download verfügbar. Hier geht’s zum pdf Dokument: Jahresbericht_2016.pdf


 

Feuerwehr Nörvenich_Flyer-2-50

WUSSTET IHR SCHON:
Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren können Mitglied der Jugendfeuerwehr in Nörvenich werden. Bei 5 Löscheinheiten gibt es Jugendgruppen und es wartet hier ein spannendes Programm auf Euch.

Neben Feuerwehrtechnik, zum Beispiel Gerätekunde und Löschlehre, lernt man schon früh Erste Hilfe Maßnahmen. Natürlich gibt es auch ein tolles Freizeitangebot, beispielsweise Ausflüge, Zeltlager und der Besuch von Wettkämpfen. In den Gruppen lernt ihr Teamarbeit und den Umgang mit moderner Technik.

KLARE ANSAGE:
Du bist zwischen 10 und 17 Jahren alt, aktiv und hast Spaß daran, dich mit anderen Jugendlichen zusammen in einem starken Team zu engagieren? Hast Lust auf Action und Technik? Dann zögere nicht und setze dich mit uns in Verbindung.

Habt ihr Interesse? Dann kommt einfach vorbei oder ruft uns an.
Euer Ansprechpartner Sascha Lasecki als Gemeindejugendfeuerwehrwart beantwortet gern eure persönlichen Fragen und ihr erreicht ihn telefonisch unter  02426-958609. Wir freuen uns auf Dich!


Willkommen auf der Webseite der Freiwilligen Feuerwehr Nörvenich!!!

Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Nörvenich mit der Aufgabe, bei Bränden, Unfällen, Überschwemmungen und ähnlichen Ereignissen Hilfe zu leisten, d. h. Menschen, Tiere, Umwelt und Sachwerte zu retten, zu schützen und zu bergen. Um die nach Landesgesetz (FSHG NRW) vorgegebenen Schutzziele in den insgesamt 14 Ortsteilen der Gemeinde Nörvenich zu gewährleisten, setzt sich die Freiwillige Feuerwehr aus insgesamt 10 Löscheinheiten zusammen.

Die Feuerwehr in Nörvenich teilt sich in 2 Löschzüge (LZ1 und LZ2) auf. Zu jedem Zug gehören 2 Löschgruppen. Die Löschgruppen setzen sich aus 2 – 3 Löscheinheiten zusammen und werden je nach Tageszeit und Einsatzsituation zu zweit bzw. Löschzugweise alarmiert, damit auch zu den „personalschwachen“ Zeiten, nämlich tagsüber an Werktagen, genügend Personal zur Verfügung steht. Die Alarmierung von ca. 60 – 80 Einsätzen für die Feuerwehr Nörvenich erfolgt durch die Feuer- und Rettungsleitstelle des Kreises Düren. Hierzu ist jedes Feuerwehrmitglied mit einem digitalen Meldeempfänger ausgerüstet, den er bzw. sie ständig bei sich trägt.

Neben der Einsatzabteilung gliedert sich die Freiwilligen Feuerwehr in eine Jugendabteilung und eine Ehrenabteilung auf.

Die Jugendfeuerwehrarbeit hat das Ziel, Kinder und Jugendliche für den Einsatz in der Feuerwehr vorzubereiten, so dass sie nach Erfüllung der rechtlichen Voraussetzungen bei entsprechendem Alter und Qualifikation in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr eingesetzt werden können.

Zudem nimmt die Jugendfeuerwehr wichtige Aufgaben im Bereich der allgemeinen Jugendarbeit wahr, wo sie durch verschiedenste Freizeitmaßnahmen bei der Betreuung von Kindern und Jugendlichen mitwirkt.

Ein speziell ausgebildeter Jugendfeuerwehrwart betreut im Auftrage der Führung der Freiwilligen Feuerwehr die Jugendfeuerwehr und fungiert als Übungsleiter.

Feuerwehrangehörige, die 60 Jahre alt werden, oder aus gesundheitlichen Gründen den Feuerwehrdienst nicht mehr ausüben können, scheiden aus dem aktiven Dienst aus und werden in die Ehrenabteilung überstellt. Zweimal jährlich treffen sich  die Mitglieder der Ehrenabteilung in gemütlicher Runde um sich über vergangenes und aktuelles auszutauschen.

Share This: